Wehrsold

Everyday Life in Desert

Moderatoren: trapperjoe, Kuno

Beitragvon Kuestenjaeger » 30/3/2005, 04:41

Naaaa,lecker! :roll:
Kuestenjaeger
 

Beitragvon Mephistopheles » 27/5/2005, 20:25

Ich muß Kuno zum Teil beipflichten...

Aberger - das Buch wurde oben schon genannt - bringt hier etwas dazu, das mich auch denken läßt, das zumindest ein Teil der für die Hygiene notwendigen Utensilien "gestellt" wurden:

"Nach Verfügung des Div.Intendanten erhielt jeder Mann pro Monat 150gr Feinseife, 100gr Meerwasserseife und alle drei Monate 50gr Rasierseife, bzw. eine Hundertgrammdose Rasiercreme"

Dem vorausgegangen waren wohl verstärlter Ungezieferbefall - zum Teil war während der Kämpfe rasieren verboten! Wasser war schließlich knapp und konnte nicht zum Duschen oder auch nur Waschen "verschwendet" werden. Aber das würde besser zum anderen Thema passen.
Mephistopheles
 

Re: Wehrsold

Beitragvon berpue53925 » 4/9/2013, 22:06

Der Wehrsold meines Vaters wurde zum Teil auf ein Konto einer Berliner Bank eingezahlt. Von diesem Geld hat er niemals etwas gesehen. Da fragt man sich , wer hat es sich später in die Taschen gesteckt?
berpue53925
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 20/7/2013, 22:36
Wohnort: 53925 Kall-Sistig

Re: Wehrsold

Beitragvon berpue53925 » 24/10/2014, 20:23

Heute muss ich das mit der Berliner Bank richtig stellen , das geld wurde nach Züllichau ?? überwiesen.
berpue53925
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 20/7/2013, 22:36
Wohnort: 53925 Kall-Sistig

Vorherige

Zurück zu Alltag in der Wüste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast