Uniform - Tarnjacke

Personal Equipment

Moderatoren: trapperjoe, Kuno

Uniform - Tarnjacke

Beitragvon dire » 21/10/2004, 00:58

Die Wehrmacht kannte bereits vor dem Krieg die Verwendung der Zeltbahn (Tarnmuster "Splittertarn") nicht nur als Schutz gegen die Witterung sondern auch zum Zweck der Tarnung. Bis Kriegsende wurde sie so benutzt (Bild obere Reihe lks., Westfront 1944). Die Waffen-SS verwendete sehr früh eine eigens entwickelte Tarnjacke (Schlupfweste) im typischen Muster "Eichenlaub", "Sumpftarn" usw. (Bild obere Reihe re.). Die Wehrmachte folgte, indem sie Tarnjacken und Tarnuniformen einführte. In Italien 1943/44 verwendete man auch das einheimische italienische Muster, das sich in seinen weichen Braun-Gelb-Tönen gut der südlichen Umgebung anpasste (obere Reihe Mitte).
Wie sah es in Afrika aus ?

Sandfarbenes Tuch und Tropenhelm lassen sicher südlliche Gefilde vermuten und passen sich wohl der Umgebung an; aber ebenso häufig ist der feldgraue Rock und Mantel zu sehen. Eine spezielle Tarnjacke bzw. Zeltbahn im Wüstentarnmuster - wie man es heute kennt - hat man wohl nicht entwickelt.

Warum eigentlich ?

An der Kürze der Zeit kann's nicht gelegen haben. Seltsamerweise sieht aber auch nichts dergleichen auf der gegnerischen Seite...

(Fortsetzung folgt)

MfG dire
Dateianhänge
DAK - Uniform.jpg
DAK - Uniform.jpg (128.96 KiB) 5087-mal betrachtet
Zuletzt geändert von dire am 14/11/2004, 22:28, insgesamt 2-mal geändert.
dire
 

Beitragvon dire » 21/10/2004, 01:40

Als die II./TG.1 im Frühjahr 1944 - nach Abgabe der Ju 52 und Umrüstung auf die ital. SM 82 - wieder nach Italien zurückkkehrte, trugen die Soldaten zunächst noch das übliche "Fliegerblau" aus dem kalten Norden. Im Mai 1944 schreibt mein Vater in der FP aus Italien "daß wir neue Uniformen bekommen haben. Alles rennt nun in der Afrika-Uniform (Tropenkleidung) herum. Überfallhosen und kurzärmelige Hemden."

Tatsächlich müssen Anfang '44 - ein Jahr nach Ende des Afrikafeldzuges - noch große Mengen an "Afrika-Uniformen" vorhanden gewesen sein, die dann in Italien "aufgetragen" wurden - man fühlte sich also noch ein bisschen als "Afrikaner" auch wenn dort längst Schluss war.

Kommentar ?

MfG dire
Dateianhänge
DAK - Tropenuniform.jpg
DAK - Tropenuniform.jpg (80.11 KiB) 5082-mal betrachtet
dire
 

Beitragvon Kuno » 2/11/2004, 16:51

Irgend ein "gesprenkeltes" Kleidungsstück ist mir bei den Bildern des Wüstenkrieges bis jetzt auch noch nie aufgefallen.

Allerdings waren diese Tarnmuster in den ersten Kriegsjahren ja auch noch nicht wirklich Mode auf den Uniformen.

Ich frage mich sowiso, ob diese Muster in der Wüste überhaupt etwas bringen. Je nach Lichteinfall ändert sich die Farbe des Bodens dramatisch. Von fast WEISS am Mittag kann es bis ins ORANGE-ROT in den Spätnachmittagsstunden gehen...
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon dire » 14/11/2004, 22:36

Na, das wechselnde Licht kann's ja wohl kaum sein sonst hätten heutige Streitkräfte sicher auf eine derartige Ausrüstung verzichtet...
Die Idee der der "Tarnjacke" ist grundsätzlich schon vor dem Krieg bekannt (vgl. Zeltbahn). Bereits im Westfeldzug ist die Schlupfweste bei der Waffen-SS zu sehen. Es bleibt erstaunlich, dass in Afrika derartiges nicht bekannt ist.

MfG dire
dire
 

Beitragvon Kuno » 16/11/2004, 13:15

Ich kann mich nur wiederholen: Mir sind keine bilder bekannt, auf denen man irgend etwas geflecktes in Afrika sehen würde. Eine Ausnahme sind Zeltbahnen - aber die werden wohl auch kein spezielles "Wüstentarn" gehabt haben.

Halt; noch eine Ausnahme: Die Engländer haben zT. ihre Fahrzeuge recht fantasiereich angemalt: Hellblau und Rosa waren für die Aufklärungsfahrzeuge recht beliebt. (Vor allem vom ROSA waren die Engländer ziemlich begeistert > Nach dem Krieg hatte dann die SAS ihre berühmten "PINK PANTHER" im Einsatz.
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

t

Beitragvon DAKKER » 28/12/2004, 09:07

...zwar keine Tarnjacke - aber immerhin ein Tarnmuster:
Dateianhänge
dez2004-1712-051.jpg
dez2004-1712-051.jpg (40.54 KiB) 4898-mal betrachtet
DAKKER
 

Beitragvon Timmay DW42 » 30/12/2004, 12:55

Ja finde ich auch
Die Unterhose passt sich erstaunlich gut der umgebung an :p

(Ich weiss das du das Zelt im Hintergrund meinst)
Timmay DW42
 

Beitragvon Kuno » 30/12/2004, 14:02

@ Timmay

Nun, da man ja weiss, dass das Waschen der Kleidung nicht immer sooo einfach war, wird sich auch die U-Hose über kurz oder lang farblich der Umgebung angepasst haben...

...das ist doch aber eher eine Badehose; oder?
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon parabelum » 19/10/2006, 23:36

hallo,

ich hätte hier was zum Thema:
Bild

das ist mein Opa. Datum von diesem Foto ist mir leider nicht bekannt. Bis 1941 - 5/Flieger-Ausbildungs Regiment 11 Berlin-Schönwalde.
1942 - Fligerhorst Märkisch Friedland, Fallschirmjäger Kreta und in Afrika. Gefangennahme bei El Almein.

mfg
parabelum
parabelum
 

Beitragvon AlAghrab » 21/10/2006, 02:15

Here is a German news photo of British Prisioners, Crete, 1941 - the soldier following them is in camoflage...
Dateianhänge
crete1.jpg
crete1.jpg (32.02 KiB) 1348-mal betrachtet
AlAghrab
 

Beitragvon Zeugmeister » 5/12/2006, 14:44

Moin,

anscheinend waren die Lager wohl nach dem Afrikafeldzug noch voll !
Die Firma Mehler hatte bei Kriegsende noch einen großen Bestand " Afrika " Bekleidung, der wurde an die Bevölkerung verteilt! Ich habe noch ein Bild aus den 60ern, da trug ein einheimischer Karnevalsverein noch Jacke, Hose und Tropenhelm aus diesem Bestand ! Ich such das mal und setzte es noch ein .

Desweiteren wurden wohl auch italinische Sachen ausgegeben, ich habe mal von einem Bauernhof eine Zeltbahn bekommen, allerdings nicht in Tarnmuster, sondern eine "Beige ". Auf meine Nachfrage hin erfuhr ich , das der Opa " in Afrika " war !

Gruß

Zeugmeister
Zeugmeister
 

Re: Uniform - Tarnjacke

Beitragvon don_haesi_78 » 14/10/2016, 01:51

ZUm Thema Tarnuniformen und Wüste kann ich nur ein Beispiel der US-Streikkräfte nennen, die damals den Irak "befreit" haben und dabei dieses schicke und modische Muster mit dem Sandfarbenen Grundton, den großen Flächen- in einem rotbraun und den dazwischen liegenden grauweißen "Steinchen" keine sehr guten Erfahrungen gemacht haben in der Wüste und speziell die Marines, die diese Camouflage damals getragen haben nach Beendigung des ersten Irakkriegs eine sofortige Änderung ihrer Uniform beantragt haben, da das "Tarnmuster" sie zu oft eher aufgedeckt als verborgen hat, da die großen dunklen Flächen zu markant für den Einsatz in der doch farblich eher monotonen Wüste, wie es ja im Irak Standard war, war und sie oftmals schon erkannt wurden und unter Feuer genommen wurden, bevor sie die Irakischen Soldaten sahen, die sie dann durch Luftangriffe oder Artillerie bekämpft haben lassen, da sie nicht in der Lage waren sich auf eine effektive Kampfentfernung an den Feind heran zu bewegen, wenn die Umgebung keine natürlichen Deckungsmöglichkeiten boten, wie Wadis oder Dünen, daraufhin wurde vom US-Verteidigungsministerium eine neue Uniformtarnung in Auftrag gegeben, die mittlerweile bei allen Streitkräften der USA in unterschiedlichen Farbmustern eingesetzte "Digitaltarnung" mit kleinen leicht farblich voneinander abweichenden "Pixeln" auf einem sehr stark Reflexionen vermeidendem und Infrarot abweisenden Grundstoff.

Hab ich aus einer Dokumentarfilm, der sich mit der Geschichte der Tarnung befasst, dort kommt der Entwickler der Digitaltarnung zu Wort, und wieso diese eingeführt wurde(da sagt er nahezu eins zu eins das was ich geschrieben habe)

Hier der Link(Achtung Englisch!)
https://www.youtube.com/watch?v=UHIdQ09Wy_U

Also gehe ich auch mal stark davon aus, dass weder Linsentarn, Splittertarn oder Eichenlaub-Tarnumhänge der Wehrmacht in Kriegsschauplatz Afrika in größerem Maße eingesetzt wurden, außer es war Bewuchs vorhanden, aber so findig bin ich nicht in der Nordafrikanischen Flora bewandert, da ich bisher nur zweimal im sandigen Teil der Sinai und der Sahara war, und dort war halt nur Sand^^

MfG
don_haesi_78
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 5/10/2016, 18:54


Zurück zu Persönliche Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron