Unternehmen XYZ :

Special Forces (Axis)

Moderatoren: trapperjoe, Kuno

Beitragvon Kuestenjaeger » 14/1/2008, 08:26

Erstmal kann man nur eins feststellen,Franz prescht nicht mehr vor...und das schon seit 2004 nicht mehr!
Kuestenjaeger
 

Beitragvon DAKKER » 14/1/2008, 08:31

Mir ist nie etwas von einem solchen Unternehmen zu Ohren gekommen. Denke nicht, dass es tatsächlich stattgefunden hat. Spannende Geschichte ist es aber trotzdem.
DAKKER
 

Re: Unternehmen XYZ :

Beitragvon anhaltiner » 4/2/2013, 23:56

Ich habe Frenzel noch persönlich kennengelernt, bevor er verstarb.
Ein imposanter Mann, der trotz seiner Kriegsverletzung (Verlust mehrerer Finger der rechten Hand)
sich hat nicht unterkriegen lassen und auch im hohen Alter trotz seiner Gehbehinderung immer
noch rege an Traditionstreffen teilgenommen hat.

Er hat diese Geschichte selbst so wiedergegeben - ob sie tatsächlich
in allen Einzelheiten so stimmt, kann ich leider auch nicht weiter belegen.

Auch seine weiteren Lebensstationen klingen sehr abenteuerlich:

Bei Einmarsch der Alliierten gerät er 1945 in amerikanische Gefangenschaft und wird Weihnachten 1945 wieder entlassen. Frenzel begibt sich in seine Heimatstadt Gotha, wo er zunächst als Hilfsarbeiter und später als Kalkulator bei RAW arbeitet. Nachdem ihn 1950 die Staatssicherheit anwirbt, verlässt er drei Tage später zusammen mit seiner Frau und den zwei Kindern die DDR. In der Bundesrepublik zunächst wieder Hilfsarbeiter, steigt er jedoch schon bald, durch harte Arbeit, zum Betriebsleiter einer Automobil-Teile-Fabrik auf. Nach seiner Pensionierung stellt er seine Erfahrungen in Brasilien und Mexiko zur Verfügung. Frenzel ist weit herumgekommen und hat beachtliche Erfahrungen bzw. Erlebnisse aufzuweisen. So erhielt er bei Papst Pius XII. eine Privataudienz, repariert 1961 das "Ford Lincoln Cabrio" von US-Präsident Kennedy und modifizierte den Formel-1 Rennwagen von Ayrton Senna in Inter Largos/Sao Paulo.

Quelle

Alles in allem, von Ihm werden wir es nicht mehr erfahren können, was damals tatsächlich in Afrika passiert
ist und was von Ihm dazuerzählt wurde.
Sein Ritterkreuz hat er, zumindestens offiziell, nicht für ein Himmelfahrtskommando sondern für seine
fliegerischen Leistungen in Frankreich, auf dem Balkan, über Kreta und der Sowjetunion bekommen.
Benutzeravatar
anhaltiner
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 3/5/2012, 11:17

Vorherige

Zurück zu Sondereinheiten (Achse)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast