Bataillon RIBBENTROP

Special Forces (Axis)

Moderatoren: trapperjoe, Kuno

Bataillon RIBBENTROP

Beitragvon Kuno » 24/4/2007, 09:23

Einmal keine Sondereinheit im "üblichen" Sinne sondern "Bataillon RIBBENTROP" war zuständig für das einsammeln von Kunstwerken (allgemein genannt Kunstraub) in Italien un Nordafrika.

Was ist bekannt über diese Einheit im allgemeinen?

Waren die je in Nordafrika?

---

For once not a Special Unit in the "common" sense but "Bataillon RIBBENTROP" was responsible to collect the Art (comonly spellt "to rob") of Italy and North Africa.

What is known about this unit?

Were they ever in North Africa?
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon DAKKER » 26/4/2007, 07:05

Ribbentrop war doch der Aussenminister Deutschlands.
DAKKER
 

Beitragvon mbberlin » 26/4/2007, 09:00

Da gibt's demnächst eine Doku

Sonntag, 29. April 2007 - 22.40-0.20 arte
Sonderauftrag Führermuseum: Kunstraub der Nazis

Ich denke, ich hätte mal irgendwo gelesen, dass auch in NA gestohlen wurde.

"Rippentrop" erscheint mir auch eher komisch. "Göring" wäre inhaltlich zutreffender. :-)
mbberlin
 

Beitragvon mbberlin » 26/4/2007, 10:42

Aha, es gibt ein Buch, das Ribbentrop in den Zusammenhang mit Kunstraub stellt:

http://www.amazon.de/Kunstraub-Sammelwa ... 3549055943

Kann also doch was dransein. Mehr habe ich leider nicht gefunden.
mbberlin
 

Beitragvon Kuno » 26/4/2007, 11:43

Daaankeschön, das ist doch schon einmal etwas. Ich glaube aber nicht, dass die schon in Libyen "gesammelt" haben - denn dann hätten sie ja ihre eigenen Verbündeten beklaut; oder?
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Kuestenjaeger » 26/4/2007, 12:00

Ich glaube aber nicht,das es dann unter diesem offiziellen Namen gelaufen ist.
Solch Frechheit besaß nicht mal Göring.
Wenn dann wird es bestimmt nur so in der Literatur (wenn wirklich vorhanden)genannt,da ist die Phantasie ja meist ziemlich groß.
Kuestenjaeger
 

Beitragvon Kuno » 26/4/2007, 12:11

Denkt an Tunesien....
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Kuestenjaeger » 26/4/2007, 12:15

???
Kuestenjaeger
 

Beitragvon Kuno » 26/4/2007, 12:25

In Libyen war man auf Italienischem Boden - in Tunesien nicht. Das meine ich.
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon mbberlin » 26/4/2007, 12:39

Ich weiss nicht, ob man besondere Rücksicht auf die Italiener genommen hätte, wenn bestimmt Kunstgegenstände auf "höchsten Wunsch" hätten einkassiert werden sollen. Schliesslich hätte Italien ohne die Deutschen in Italien wesentlich "dümmer" dagestanden. Zumindestens aber im Bezug auf das "ferne Ziel" Palästina wird es aber sicherlich solche Begehrlichkeiten gegeben haben, denn auch christliche und "entartete" Kunst fand sich in den Sammlungen der entsprechenden Liebhaber. Göring beispielsweise "stand" auch sehr auf Surealisten, Impressionisten usw. In Paris ist viel abgeräumt worden und aus konfiszierten jüdischen Kunstsammlungen auch.
mbberlin
 

Beitragvon mbberlin » 26/4/2007, 12:42

Selbst in Italien habe sie "geklaut", als die Beziehung sich abkühlte. Nannte sich "Kunstschutz"! :-)

http://www.amazon.de/Schutz-deutsche-mi ... F8&s=books
mbberlin
 

Beitragvon Kuno » 26/4/2007, 12:45

Schliesslich hätte Italien ohne die Deutschen in Italien wesentlich "dümmer" dagestanden


Das war aber nachher, nachdem Libyen schon lange verloren war. Zudem haben sich die Italiener hochoffiziell als "Beschützer des Islam" ausgegeben bzw. auch die Deutschen haben enorme Anstrengungen unternommen, um die islamische Obrigkeit auf ihre Seite zu ziehen - da wäre es im höchsten Masse kontraproduktiv gewesen, wenn man denselben Leuten, die man eigentlich für sich gewinnen wollte auch noch gleichzeitig ihre Kunstwerke geraubt hätte.
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon mbberlin » 26/4/2007, 12:57

Ja, das ist natürlich ein Argument!
mbberlin
 

Beitragvon DAKKER » 27/4/2007, 09:25

Ist der Einheitsname "Bataillon Ribbentrop" überhaupt irgendwo verzeichnet?
DAKKER
 

Beitragvon mbberlin » 27/4/2007, 15:38

Zumindestens im INet habe ich nichts gefunden, was aber nichts heisst. Allerdings schwer vorstellbar, dass das der offizielle Name war, da er Rippentrop ja auch u.U. direkt diskreditiert hätte. Und scho gar nicht Batallion!
Klingt für mich nach Wehrmachts-Jargon.

Gegeben hat es z.B. den Sonderstab "Musik", der sich, wie der Name schon sagt, um Musikalien "kümmerte".
mbberlin
 


Zurück zu Sondereinheiten (Achse)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast