Unternehmen "Alexander"

Special Forces (Axis)

Moderatoren: trapperjoe, Kuno

Unternehmen "Alexander"

Beitragvon fezzo1 » 24/7/2009, 16:26

Hallo,

da wir keine spezielle "Marine-Abteilung" haben,stelle ich das mal hier ein.

In der Zeit von Januar-September 1942 wurden für die Marine
zahlreiche Fahrzeuge,Waffen und Gerät nach Nordafrika überführt.
U.a. ca.25 LKW, zahlreiche PKW und Kräder, 7 Waggon-Ladungen Gerät,65 to Zelte sowie zig Tonnen Wasserbomben.

Alle diese Transporte wurden unter der Bezeichnung "Unternehmen Alexander", "Einheit Alexander" oder kurz "Alexander" in die Transportlisten eingetragen.
Einzige namentlich genannte Einheit in diesem Zusammenhang ist die 6.Räum-Flottille.

Hat jemand weitere Information dazu ?

Gruß
Jan
fezzo1
Top Poster
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15/6/2006, 12:14

Beitragvon Kuno » 24/7/2009, 18:16

Da kaeme mir jetzt gerade nichts in den Sinn.
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon fezzo1 » 24/7/2009, 18:51

hallo Kuno,

nur mal so zum "Grübeln"...

Gruß
Jan
Dateianhänge
0745.jpg
0745.jpg (53.23 KiB) 1084-mal betrachtet
0749.jpg
0749.jpg (52.69 KiB) 1084-mal betrachtet
0775.jpg
0775.jpg (48.25 KiB) 1085-mal betrachtet
0785.jpg
0785.jpg (43.2 KiB) 1084-mal betrachtet
fezzo1
Top Poster
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15/6/2006, 12:14

Beitragvon Kuno » 24/7/2009, 18:57

Wasserbomben haben die auch noch bekommen. Muesste sich wohl um ein Unternehmen gehandelt haben, welches im Meer stattfand...
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon fezzo1 » 24/7/2009, 20:00

ja, und wo mindestens die 6. Räum-Flottille beteiligt war.

Mir sind aber seitens der Kriegsmarine nur offensive Einsätze mit den S-und U-Booten bekannt.

Gruß
Jan
fezzo1
Top Poster
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15/6/2006, 12:14

Beitragvon Andreas » 24/7/2009, 22:47

Nie durchgefuehrtes amphibisches Unternehmen mit Sicherung durch 6.R-Flotille?

Am besten vielleicht im KTB MVO Afrika, MBefHSued, 6. R-Flotille oder Panzerarmee nachschlagen?

Alles Gute

Andreas
Andreas
 

Beitragvon Zerstörerfahrer » 24/7/2009, 22:49

Nur das die Wasserbomben schon früher in Afrika waren als die 6. R.-Flottille. Die kam erst im April 1942 an.
Ich weiß es nicht genau, bringe " Alexander " aber immer mit einem Vorauskommando für Alexandria in Verbindung. Aber wie gesagt, genaues weiß man nicht.

Grüße
René
Zerstörerfahrer
 

Beitragvon Kuno » 25/7/2009, 01:25

Vorauskommando fuer Alexandria... ?
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon DAKKER » 25/7/2009, 09:40

Vielleicht ein Vorauskommando, das vom Land her zuerst in den Hafen fahren sollte, um die Anlagen wieder klar zu machen?
DAKKER
 

Beitragvon Joschi » 25/7/2009, 11:16

ich habe das gefunden,...

Am 14.09.1942 wurde das Boot vor Tobruk von R 10 erbeutet und am 20.09.1942 als schneller U-Jäger RA 10 , bei der 6. Räumflottille, in Dienst gestellt.
Im März 1943 war es für Unternehmen " Reisernte " ( Angriff auf Handelsschiffahrt vor der afrikanischen Westküste durch Sonderverband " Brandenburger " ) vorgesehen . Am 30.04.1943 wurde es durch 2 Fliegerbomben vor La Goulette versenkt. Dabei gab es 6 Tote.


ob a vielleicht ein zusammenhang bestehen könnte ??

gruss

Joschi
Joschi
 

Beitragvon fezzo1 » 25/7/2009, 14:44

hallo,
Kuno hat geschrieben:Vorauskommando fuer Alexandria... ?


bis zum Zusammenbruch bei El Alamein war das Ziel ja immer noch der Suez-Kanal und Ägypten , zumindest in den Köpfen der oberen Führung.

Reede und Hafeneinfahrt wurden ja schon von S-Booten erkundet und teilweise vermint.

@Andreas,
da habe ich leider noch keinen Zugriff drauf und nirgendwo
habe ich, bis jetzt,etwas von den Planungen gelesen.

@René,
ja,aber die Lieferungen gingen bis in den Oktober hinein.
Einmal waren es 116 to Gerät für "Alexander" bei nur 10 to Munition für´s Heer.

Gruß
Jan
fezzo1
Top Poster
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15/6/2006, 12:14

Beitragvon Joschi » 25/7/2009, 18:49

hab diese seite auch durchgeschaut,

da findet sich nirgends etwas zu alexander !,...


http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/op-ndx.htm


gruss

Joschi
Joschi
 

Beitragvon Andreas » 7/8/2009, 16:25

Zerstörerfahrer hat geschrieben:Nur das die Wasserbomben schon früher in Afrika waren als die 6. R.-Flottille. Die kam erst im April 1942 an.
Ich weiß es nicht genau, bringe " Alexander " aber immer mit einem Vorauskommando für Alexandria in Verbindung. Aber wie gesagt, genaues weiß man nicht.

Grüße
René


Wabos fuer die 2. L-flotille?

Alles Gute

Andreas
Andreas
 

Beitragvon fezzo1 » 7/8/2009, 17:45

Hallo,
Andreas hat geschrieben:Wabos fuer die 2. L-flotille?

Alles Gute

Andreas


die hatte doch nur MFP´s oder ?

Gruß
Jan
fezzo1
Top Poster
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15/6/2006, 12:14

Beitragvon Andreas » 7/8/2009, 22:46

Schrieb am 5.10.41 (wahrscheinlich Seetransportchef Italien) an OKM Qu A Sechs schlug vor Ausruestung der MFP der 2.L-Flotille mit Wabos. Antwortschrieb vom 16.10.41 stellte klar das dies veranlasst wurde.

Am 25.11.41 wird der fehlende Eingang beim Seetransportchef Rom reklamiert (von 2.L.-Flotille.

Am 1.12.41 wird dies and Marinekdo. Italien weitergeleitet.

Am 9.12.41 reklamiert Seetransportchef Rom das diese noch immer nicht eingetroffen seien.

Am 23.12.41 nochmal dringende Anforderung von 7,5cm Kanonen (Polnisch) und Wabos.

Am 24.12.41 Antwort an Seetransportchef Nordafrika das 100 WBD, 100 WBF, 36 Einzellager nach Palermo versandt wurden. Absicht war je Boot 3 Einzellager an Back- und 3 an Steuerbordseite, je 3 WBD und WBF in Einzellagern, je 3 WBD und WBF in Reserve.

Keine Ahnung ob das je umgesetzt wurde.

Ansonsten auch moeglich das Wabos als Nachschub ital. Eskorten vorgesehen waren?

http://crusaderproject.wordpress.com/20 ... n-vessels/

Alles Gute

Andreas
Andreas
 


Zurück zu Sondereinheiten (Achse)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast