Auto-Saharan Company

Special Forces (Axis)

Moderatoren: trapperjoe, Kuno

Auto-Saharan Company

Beitragvon Tango » 14/7/2004, 14:14

Wer weiß näheres über diese ital. Einheit. Sie ist einmal beim G. Sharif erschienen, hatte einen Angrif auf T. Patrol gestarted, aber sonst findet man nichts über diese Einheit
Tango
 

Beitragvon Kuno » 14/7/2004, 17:56

Autocompagnia Sahariana Di Cufra (oder so)

Die Einheit war noch einmal im Blickpunkt als die Freifranzosen KUFRA angegriffen haben. Naja - besonders hervorgetan haben sie sich wohl nicht. Obwohl die franzosen eigentlich unterlegen waren, haben die Italiener schnell mal ihre autos gepackt und sind nach Norden verschwunden. Von da an hat man nichts mehr von ihnen gehoert. Ihrer mobilen Einheiten beraubt hatte die Garnisonstruppe in KUFRA dann nicht mehr viel zu melden und musste sich ergeben.

Meiner Meinung nach am besten beschrieben findest du die Ereignisse um JEBEL SHERIF und KUFRA im Buch "L' Odyssee de la Colonne Leclerc". Da hat es auch ein paar Bilder der Fahrzeuge (FIAT-PKW und FIAT-Lastwagen).

Falls du mal mehr ueber die Truppe findest - daran waere ich auch brennend interessiert!
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Tango » 15/7/2004, 09:51

Die Information, das sie bei G. Sharif und bei Kufra 1941 waren, sich dann zurückgezogen haben. Eventl. später 1942 kurz bei Jalo gesichtet wurden (nichts genaueres).
Was mich interessiert hatte. Wann entstand die Einheit? Weswegen? Aus wievielen Einheiten?
Es kann ja nicht angehen, das die plötzlich aus dem nichts auftauchen, eine einzige Aktion bei Kufra (Gastspiel halten) dann wieder ins nichts verschwinden.
Bleibe dran am Thema, wenn ich etwas neues erfahren sollte, werde ich mich melden!
herzliche Grüsse
Tango
Tango
 

Beitragvon Klaus » 4/9/2004, 07:28

Alsoooo....

Im Jahre 1928 wurde für den südlichen Militärbezirk ein Hauptquartier in Hon eingerichtet. Diesem unterstanden 5 dieser Autocompagnia Sahariana. Hauptstützpunkte waren Kufra, Zella, Murzuk und Sebha. Ab und an waren kleinere Abteilungen in Jalo und Marada stationiert.

Diese 5 Autocompagnia Sahariana kurvten also ausdauernd durch die Wüste und kartographierten diese und suchten nach der LRDG, aber Letzteres nicht sehr effektiv (Fragt sich ob die Leuts die LRDG wirklich finden wollten????). Meine Quelle behauptet es hätte ein paar kleinere Scharmützel gegeben, das erste am 31.01.1941 bei Gebel Sherif. Falls es denn mehrere SCharmützel waren, so findet sich vielleicht etwas in der Geschichte der LRDG, oder der SAS.

Quelle: Mussolini´s Afrikakorps, Axis Europa Books, Autor Rex Trye, erschienen 1999, ISBN: 1-891227-14-9

Gruß

Klaus

PS: Diese Kompanien waren motorisiert und bestanden ausschließlich aus Italienern.
Klaus
 

Beitragvon Kuno » 3/10/2004, 08:58

@ Klaus

bist du sicher, dass diese Einheiten ausschliesslich aus Italienern bestanden? Ich dachte, dass die normalen Soldaten auch in diesen Einheiten KEINE Italiener waren.
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Kuno » 9/1/2005, 16:44

@ Tango

Any news?
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Kuno » 28/4/2005, 12:29

@ Tango & Klaus

Stelle gerade fest, dass ihr beide wohl mit den SAHARA-Kompanien in der Wüste verschollen seit.

Schade.
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Kapitän » 28/4/2005, 13:35

Kuno hat geschrieben:Au. Jetzt kommt aber alles ein wenig durcheinander!

> Das Modell oben mit der Abdeckung über den Benzinkanistern hat es in Afrika nicht mehr zum Einsatz geschafft.

> Diese LRDG-Equivalent-Unit und blablabla ist auch nur Legende:
>>> Ein einziges Mal hat eine italienische SAHARA-Kompanie eine LRDG-Patrol zur Schnecke gemacht. Das war unten beim JABEL SHERIF. Erwischt haben sie sie dank Flugzeugunterstützung. Die selbe SAHARA-Kompanie hat dann aber kurz darauf vor den unterlegenen (personell, material) Freifranzosen sträflich versagt und die Garnison von KUFRA im Stich gelassen! Zudem waren diese Kompanien mit normalen grossen Lastwagen ausgerüstet und hatten FIAT 508 Kommandeursfahrzeuge. Der Mann, der die Kompanien eingeführt hatte und wahrscheinlich in der Lage gewesen wäre, der LRDG Paroli zu bieten, den hat man schlauerweise nach Äthiopien abgezogen BEVOR er seine langjährige Vorbereitung hätte zum tragen bringen können (und dort wurde er dann erschossen).

Es mag bescheuert klingen; aber er war meiner Meinung nach der Mann, der die Engländer auf die Idee gebracht hat, dass eine LRDG her muss. Er hatt Bagnold VOR dem Krieg mal erzählt, dass er im Falle eines Falles mit seinen Kompanien leichtwegs nach Wadi Halfa vorstossen könnte...



bin ja nicht persönlich dabei gewesen, so muss ich mich halt auf entsprechende Literatur beschränken und zitieren, hier steht halt, nach Deinen Worten bla, bla...
Und die Gruppe Mannerini war mit diesen Fahrzeugen (AS 42)
u. a. ausgerüstet! Diese Gruppe soll im Tunesienfeldzug recht tapfer gekämpft haben.
Wo steht denn, das o.a. Ausfertigung nicht mehr in Afrika eingesetzt worden ist?

Grüsse Käptn

hier steht etwas: http://web.infinito.it/utenti/b/bersagl ... imezzi.htm
Zuletzt geändert von Kapitän am 28/4/2005, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
Kapitän
 

Beitragvon UmbBer » 28/4/2005, 15:42

Kapitän hat geschrieben:hier steht etwas: http://web.infinito.it/utenti/b/bersagl ... imezzi.htm


Interessant ist was links in Italienisch geschrieben ist:

Am 24 Juli 1941 in Potdam die Deutsche schaffen eine weitere(?) Gruppe von Moslemische-Freiwillige zusammen zu sammeln: Sondererverband 288 (zweiter Einheit Glaubiger Jerusalemmer' s Muftì) Diese Einheit, die nicht mehr als 150 Mitglieder zählte, würde nach Bengasi geschikt. Da, in Libia, der Battallion bekomm der etwas pompöser Name "Panzergrenadier 'Afrika' " .

26 Januar 1942 der Hauptmann Schober übernimmt das kommando.Über den Arm der kaki-Jacke war ein Symbol mit eine Flagge Rot, Grün, Weiss und Schwarz, wo geschrieben war in Arabisch und Deutsch "Freie Arabien".

April 1942 der "Btg" hat 133 Männer gehabt, dazu kommte eine Deutsche Kompanie und eine kompanie von Fremde Legionär aus Vichy-Frankreich.
Operative Einsätze diese Einheit sind nicht bekannt. Sicher ist das 30 von die beste Mönner danach als Kommando-Kompanie in Egypten und Chad operiert haben.
UmbBer
 

Beitragvon Kuno » 28/4/2005, 16:17

Ach Scheisse, das ist doch alles ein Durcheinander!

Ich denke, dass wir hier mit 2 Phasen konfrontiert sind:

> Die erste Phase: Die "regulären" motorisierten Saharakompanien bis 1941.

> Die zweite Phase: Eine Art Neuaufstellung NACH der Niederlage von KUFRA.

Könnte das hinkommen?
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Kapitän » 28/4/2005, 16:55

Kuno hat geschrieben:Ach Scheisse, das ist doch alles ein Durcheinander!

Ich denke, dass wir hier mit 2 Phasen konfrontiert sind:

> Die erste Phase: Die "regulären" motorisierten Saharakompanien bis 1941.

> Die zweite Phase: Eine Art Neuaufstellung NACH der Niederlage von KUFRA.

Könnte das hinkommen?




jop, das könnte hinkommen; es ging doch um den Einsatz des AS 42 (General Mannerini) und der ist soviel ich weiß halt in der 2. Phase zum Einsatz gekommen, über die 1. Phase habe ich mich auch nicht geäußert, da fehlt mir auch momentan ein wenig das Hintergrundwissen, ansonsten wenn es nur um die Saharakompanie gegangen wäre, hätte ich es auch in das richtige Thread gestellt;
Grüsse Käptn Jörg
Kapitän
 

Beitragvon Kapitän » 28/4/2005, 17:03

Sorry aber meine Beiträge gehören nicht zur Saharakompanie, sondern zum Beitrag: Spa AS 42 Sahariana und deren Einsatz;
Irgendwie sind meine beiden Beiträge im falschen Thread;
Grüsse Käptn
Kapitän
 

Beitragvon Kuno » 28/4/2005, 18:48

Kaptitän

Gebt mir etwas Zeit und ich werde diese Themen sauber sortieren. Die Karre hatte ich hier schon mal stehen - dann aber mangels Interesse das Thema wieder gelöscht.

Prinzipiell bin ich aber schon dafür, dass "Diskussionen" um Fahrzeuge von der "Truppeneinsatzgeschichte" getrennt sind.

Es gibt halt immer eine Grauzone.

Also, das Thema Ragruppamento Sahariano hat einen neuen, eigenen Thread hier:

viewtopic.php?t=1311
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon robc » 12/12/2005, 12:59

Just to let everybody know, though it's in Italian: my 9-page article about the Compagnia Sahariana "Cufra" has been published in the July-August 2005 issue (#49) of the magazine "Storia & Battaglie".

Bild

It deals with the Sahariana history, weapons etc. from 1938 to the capture of the Oasis by the Free French in March 1941, of course with a detailed description of the Jebel Sherif incident and with the only currently known pictures of the Sahariana vehicles, gently provided by the authors of "L'Odyssée de la Colonne Leclerc".

The article also finally points out the inconsistencies and downright errors in the current Official Histories (British and NZ) about what vehicles, weapons and aircraft were involved in the Jebel operations and what really did wound LRDG Capt. Clayton.

If anybody is interested in the subject I'll be very glad to discuss it here in the forum, but I'm afraid my knowledge of German is almost non-existent... Italian, English and French are welcome, though!

I am also looking for any information, pictures or militaria of _certain_ Sahariana origin, from their creation as motorized units in the early Thirties to the end of the war in Tunisia.
robc
 

Beitragvon Kuestenjaeger » 12/12/2005, 14:00

Welcome in our forum,robc!
Looks good for more good informations. :wink:
Kuestenjaeger
 

Nächste

Zurück zu Sondereinheiten (Achse)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast