BRANDENBURGER: Amphibische Landung bei ACROMA

Special Forces (Axis)

Moderatoren: trapperjoe, Kuno

Beitragvon Kuestenjaeger » 8/2/2009, 20:17

Schön das Du uns da auch schon verrätst,das es speziell nur um die "Brandenburger" in Nordafrika geht,konnte ich ja nicht ahnen,denn wenn ich solche dahingeworfenen Sätze lese "Mich dünkt's dass da bei den Kollegen aus Brandenburg ein riesiges Durcheinander herrschte...",klingt das nicht nach einen bestimmten Thema.

Mit der Fotoansammlung gebe ich Dir Recht im Fall des Trojca-Buches.
Trotzdem eine kleine Anmerkung:
Das Buch handelt hauptsächlich von den "Küstenjägern" und nicht direkt von den in Afrika eingesetzen "Brandenburgern".
Das dort die Fotos der Tropenkompanie mit auftauchen ist eine andere Sache,dürfte vom Titel her nicht sein,aber es gibt ja sonst kaum Fotos von der Truppe.
Der Landungsversuch wird ja auch kaum erwähnt,wurde bestimmt auch nicht als so wichtig betrachtet,meistens nur erwähnenswert wegen der LWS in Afrika.

Kuno,das mit den Fotos und den erbeuteten Fahrzeugen kapiere ich sowieso nicht in dem Buch.
Wie können die Truppen zu dieser Zeit dort im Einsatz gewesen sein,wenn sie eigentlich nicht da waren?
Meine Vermutung ist,das es sich eventuell um 288er handelt,denn die waren ja bei Bir Hacheim dabei,und werden uns hier als Tropenkompanie verkauft.
Die Tropenkompanie,mit der Bezeichnung gab es erst ab November 42.
...................
Die Stirling-Story ist ja das beste Beispiel,ein Held darf nur von einer grossen Truppe bezwungen werden,wird dann auch mehrmals fliehen,wie sich das gehört.
Auf Ihn wird extra eine Einheit angesetzt,die auch noch dafür eingeflogen wird.
Trotzdem bleibt die Einheit unbekannt.
Wurde Stirling überhaupt gefangengenommen?
Kann uns niemand definitiv bestätigen,oder?

Sorry,aber das klingt nach "Enemy at the Gates" Zaitsev gegen den "Phantom"-Gegner König,ein extra angesetzter Sniper.
Im wirklichen Leben würden die Jahre brauchen,um sich überhaupt zu finden in dieser Trümmerwüste,wenn es beide Profis sind.
War zwar etwas abgewichen vom Thema,aber das bringt es ungefähr zum Ausdruck
Kuestenjaeger
 

Beitragvon Kuno » 8/2/2009, 20:28

Meine Vermutung ist,das es sich eventuell um 288er handelt,denn die waren ja bei Bir Hacheim dabei,und werden uns hier als Tropenkompanie verkauft.
Die Tropenkompanie,mit der Bezeichnung gab es erst ab November 42.


A) Die Gebirgsjäger des SV.288 waren tatsächlich bei BH dabei - kann schon sein, dass die als "Tropenkompanie" verkauft werden. Aber dieses Landungsunternehmen mit dem LWS - war das nicht im Mai 1942? Und waren denn da keine Brandenburger mit dabei?
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Kuestenjaeger » 8/2/2009, 20:38

Sehr ominös für mich!
.................................
Randolf Kuglers "Das Landungswesen in Deutschland seit 1900" bezeichnet hier die Einheit sogar als "Brandenburger Tropenjäger" ,kurz davor als Tropenkompanie Brandenburg.
Übrigens,war es ein Zug der Pio.Ldgs.Kp778.
Als erste Welle die "Tropenkompanie" mit Booten (so stehts hier wirklich!!!),dann mit der zweiten Welle die Jungs der "San Marco",sowie schwere Waffen und Fahrzeuge,angelandet mit MFP.

Also auch nur ein Absatz,sinnigerweise sollen ja alle Fotos von Randolf Kugler sein in Trojcas Buch.
Das Kugler Buch ist aber sonst Spitze.
Kuestenjaeger
 

Beitragvon Kuno » 8/2/2009, 20:42

Auweia. Scheint ziemlich verzwickt zu sein. Zweifle, dass wir da wirklich mal dahinterkommen. Interessant wäre vielleicht auch mal der Blickpunkt der Italiener - gibt es da irgendwelceh "San Marco Literatur"?
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Beitragvon Kuestenjaeger » 8/2/2009, 20:45

Hast Recht!

Das ist doch mal was für unseren Käptn nach längerer Abstinenz mal wieder etwas zu schreiben.
Kuestenjaeger
 

Beitragvon fezzo1 » 28/7/2009, 17:02

Hallo,

Unter Hecker sollte am 27.Mai ´42 von Derna aus,ein Schein-Landungsunternehmen ostwärts Tobruk durchgeführt werden.Nachdem es 24 Std. verschoben wurde,wurde es dann am 29.Mai ganz abgesagt.
Beteilgt waren MFP´s und Pionierfähren,die von der 6.R-Flottille und der 3.S-Flottille gesichert wurden.

Quelle: Kemnade,"Die Afrika-Flottille"

Ein LWS wurde,laut KTB der SeeTra Tobruk, im Juli ´42 in Tobruk für den Ladeverkehr eingesetzt.


Gruß
Jan
fezzo1
Top Poster
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15/6/2006, 12:14

Beitragvon mhorgran » 8/8/2009, 11:38

Hallo
Auszug aus KTB der 2.Landungsflottille. Leider teilweise schlecht zu lesen. :(
Dateianhänge
00.jpg
00.jpg (81.06 KiB) 2376-mal betrachtet
01.jpg
01.jpg (74.7 KiB) 2376-mal betrachtet
02.jpg
02.jpg (77.73 KiB) 2373-mal betrachtet
03.jpg
03.jpg (99.25 KiB) 2372-mal betrachtet
04.jpg
04.jpg (98.76 KiB) 2372-mal betrachtet
05.jpg
05.jpg (97.96 KiB) 2373-mal betrachtet
06.jpg
06.jpg (98.12 KiB) 2371-mal betrachtet
07.jpg
07.jpg (98.64 KiB) 2372-mal betrachtet
08.jpg
08.jpg (43.67 KiB) 2372-mal betrachtet
mhorgran
 

Beitragvon mhorgran » 8/8/2009, 11:40

der rest
Dateianhänge
09.jpg
09.jpg (99.52 KiB) 2367-mal betrachtet
mhorgran
 

Beitragvon byron » 10/8/2009, 13:36

@ Mhorgan,

danke für den interessanten KTB-Bericht

Byron
Benutzeravatar
byron
Top Poster
 
Beiträge: 652
Registriert: 20/3/2007, 23:01
Wohnort: Thessaloniki

Re:

Beitragvon fezzo1 » 27/11/2009, 00:32

Kuno hat geschrieben:Meine Vermutung ist,das es sich eventuell um 288er handelt,denn die waren ja bei Bir Hacheim dabei,und werden uns hier als Tropenkompanie verkauft.
Die Tropenkompanie,mit der Bezeichnung gab es erst ab November 42.


A) Die Gebirgsjäger des SV.288 waren tatsächlich bei BH dabei - kann schon sein, dass die als "Tropenkompanie" verkauft werden. Aber dieses Landungsunternehmen mit dem LWS - war das nicht im Mai 1942? Und waren denn da keine Brandenburger mit dabei?


die gesamten Truppen bei dem Landungsunternehmen waren SV 288,dem auch eine verstärkte Komp. "Brandenburger" mit Sonder-Gliederung zugeteilt war.

Gruß
Jan
Dateianhänge
SV288-1.jpg
SV288-1.jpg (35.16 KiB) 2294-mal betrachtet
fezzo1
Top Poster
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15/6/2006, 12:14

Re: BRANDENBURGER: Amphibische Landung bei ACROMA

Beitragvon Andreas » 7/5/2011, 12:32

Jan

Was ist denn das Datum der Gliederung?

Weisst Du ob die Brandenburger Kp. von von Koenen kommandiert wurde?

Danke!

Alles Gute

Andreas
Andreas
 

Re: BRANDENBURGER: Amphibische Landung bei ACROMA

Beitragvon fezzo1 » 7/5/2011, 18:19

Hallo

@Andreas,
die erste Erwähnung des SV 288 ist in der OKH-Gliederung vom 12.07.1941,s.u.

Die Namen der Kommandeure davon habe ich leider nicht.

Gruß
Jan
Dateianhänge
SV-288-1.jpg
SV-288-1.jpg (40.61 KiB) 2137-mal betrachtet
fezzo1
Top Poster
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15/6/2006, 12:14

Re: BRANDENBURGER: Amphibische Landung bei ACROMA

Beitragvon David » 27/3/2016, 19:30

Has anyone got a KStN for the Pio.Ldgs.Kp778 for May/June 1942?
Cheers: Dave.
David
Top Poster
 
Beiträge: 691
Registriert: 17/10/2004, 01:45
Wohnort: Dartmoor. England

Re: BRANDENBURGER: Amphibische Landung bei ACROMA

Beitragvon AndreasB » 28/3/2016, 08:36

Hier ist was ich zum Thema Brandenburger in Nordafrika habe:

https://rommelsriposte.com/2011/09/15/b ... rica-1941/

Alles Gute

Andreas
http://crusaderproject.wordpress.com - A book project about Operation CRUSADER, die Winterschlacht in Nordafrika 1941/42
Benutzeravatar
AndreasB
Mitglied
 
Beiträge: 147
Registriert: 6/1/2012, 18:54

Re: BRANDENBURGER: Amphibische Landung bei ACROMA

Beitragvon David » 28/3/2016, 10:16

Was the Pio.Ldgs.Kp778 one of the Kompanies that made up the Brandenburg Regiment?
Cheers: Dave.
David
Top Poster
 
Beiträge: 691
Registriert: 17/10/2004, 01:45
Wohnort: Dartmoor. England

VorherigeNächste

Zurück zu Sondereinheiten (Achse)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast