US Paint Scheme in the Desert War

United States

Moderatoren: trapperjoe, Kuno

US Paint Scheme in the Desert War

Beitragvon Kuno » 2/12/2013, 23:06

Colleagues: below question has reached me some days ago and I can actually not answer it - would any one of you have an idea:

"I have a question re. paint schemes on desert vehicles, since I'm considering finishing my 43 GPW in this fashion. I have heard that the US painted their vehicles only on the outside in the desert, yet never found photos till now... Would the LRDG or SAS ever have American jeeps done in this fashion, or they were always painted tan inside? Thank you."
Benutzeravatar
Kuno
Top Poster
 
Beiträge: 10180
Registriert: 28/8/2003, 14:13

Re: US Paint Scheme in the Desert War

Beitragvon weyax » 11/12/2013, 13:59

So, zweiter Versuch, diesmal in Word vorgeschrieben:
:D

So Kuno, habe lange für eine Antwort gebraucht,
aber dass es in Tunesien 43 keine grossen amerik. Tarnorgien gab,
schließe ich schon aus dem Bild vom Rommeljeep :P :

Bild

Außer dem Balkenkreuz ist da nichts farblich verändert.

Und nur, wenn Du mir das Fort/Burg auf dem folgenden Bild identifizieren kannst:

Bild

Darfst Du dir die folgenden Bilder anschauen. :?










Warum sollten die Amis denn noch abtarnen?? Das bischen Afrika-Korps haben wir doch in
2 Wochen erledigt und eine dt. Luftstreitmacht gab es ja nicht mehr.

Also sahen KFZ und Personen einheitlich oliv-drab aus:

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Oder????


Aber nein, es gab auch Einheiten, die legten auf ein zartes Grün oder Pastell durchaus Wert:


Bild


Ereiferten sich sogar an Farbcreationen:

Bild


Oder legten sogar Wert auf ein gepflegtes einheitliches Erscheinungsbild:

Bild


Bild


Bild


Bild

Das sie auch im Sizilien/Italienfeldzug beibehielten,





Aber Innentarung??????????????

Das halte ich für ausgeschlossen, da die Amerikaner dazu einfach zu faul u. unerfahren waren, einfach zu viel u. zu schnell Material einsetzen/ersetzen mussten, sei es durch dt. Abschüsse oder freiwillige Aufgabe durch eigentlich überlegene amerik. Einheiten(Kasserine-Pass,) und die Streitkräfte zudem übereilt nach Tunesien geworfen wurden, sodass die Lackierkabinen in Nordafrika zu überfüllt gewesen wären.

Selbst in der Normandie 1944 waren getarnte Fahrzeuge der Amis eher selten anzutreffen.

In diesem Sinne meine 2 Cents zu diesem Thema, ohne allzu viele Worte,
um die Leser nicht zu überfordern. :mrgreen:

Gruss
Benutzeravatar
weyax
Top Poster
 
Beiträge: 394
Registriert: 23/11/2006, 13:58
Wohnort: Moselland


Zurück zu Vereinigte Staaten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron